Das elektronische Mautsystem in der Tschechischen Republik wurde von der Gesellschaft Kapsch installiert, die ebenfalls für die Verwaltung zuständig ist. Das Mautsystem heißt PREMID, auf Tschechisch Dálniční poplatek oder Myto. Die Mautgebühr ist eine staatliche Abgabe, die alle Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen betrifft. Alle Schnellstraßen, Autobahnen und 1. Klasse-Straßen sind mautpflichtig.

Ihre AS 24 Mautlösungen in der Tschechischen Republik: Wie funktioniert das?

Die gültigen Mautsysteme

In der Tschechischen Republik werden die Mautgebühren vollautomatisch mit dem On Board Unit (OBU)-System bezahlt, das ebenso wie die Mautbox PASSango von AS 24 auf Mikrowellen-Technologie basiert. Verkehrsteilnehmer, die in Polen einreisen, müssen über eine Mautbox (Pre- oder Post-Pay) verfügen.

Die AS 24 Lösungen

  • Pre-Pay

Falls Ihre LKWs nur gelegentlich in der Tschechischen Republik fahren, wird empfohlen, den Pre-Pay Modus zu wählen. Jede On Board Unit PREMID ist einer Karte AS 24 EUROTRAFIC zugeordnet. Auf Ihrer Mautbox kann ein Betrag zwischen 60 und 580 Euro gutgeschrieben werden. Sie kann an 100 GO-Verkaufsstellen aufgeladen werden.

  • Post-Pay

Für regelmäßige Fahrten bietet Ihnen AS 24 die Post-Pay Box, um Ihnen die Mautabfertigung in der Tschechischen Republik zu erleichtern. Die Transaktion erfolgt zeitversetzt, Sie müssen PREMID nicht aufladen.

 

Produkt

AS 24 EUROTRAFIC Karte

Materialisierung

carte_eurotrafic.png

Beschreibung

Diese Karte ermöglicht Ihnen den Zugang zu den Maut- und Tankstellennetzen in Europa. Sie erleichtert ebenfalls die Entrichtung der ausländischen Gebühren.

 

Die Funktionsweise der Mautstelle

Auf den tschechischen Autobahnen befinden sich Mautbalken. Sie dienen der Erhebung der Mautgebühren und sind mit Antennen ausgestattet, die die Kommunikation mit der On Board Unit PREMID sichern.
Bei Sicherheitskontrollen an Zollstationen wird überprüft, ob die LKWs mit dem OBU-System (On Board Unit) ausgestattet sind. Auch mobile Stationen können eingesetzt werden. Der Fahrer ist gesetzlich für die ordnungsgemäße Funktionsweise des OBU verantwortlich.
Da es keine Mautstelle gibt, können die Fahrer die Maut bezahlen, ohne anhalten oder ihr Tempo verlangsamen bzw. eine Mautspur wählen zu müssen.
Allerdings muss der Fahrer unbedingt prüfen, ob die OBU (On Board Unit) ein Tonsignal ausgegeben hat, das bestätigt, dass seine Durchfahrt vom Mautbalken erfolgreich registriert wurde.

Gut zu wissen

  • Sie finden die Liste der PREMID Verkaufsstellen hier
  • Sie finden die Liste der PREMID Kontaktstellen hier