AS 24 ist der erste europäische Anbieter für LKW-Diesel dank einem hochwertigen und bedarfsgerechten Produktsortiment (Diesel, Nicht für den Straßenverkehr bestimmter Diesel (GNR) und Winterdiesel (*)) für Transportunternehmen.
(*) saisonbedingt

Was ist Diesel?

Dieselkraftstoff ist zunächst eine Energiequelle für Verbrennungsmotoren.

Es handelt sich auch um eine wichtige technische Flüssigkeit für den reibungslosen Fahrzeugbetrieb. Dieser Kraftstoff muss ein präzises Pflichtenheft einhalten:

  • Verbrennungseigenschaften
  • Schmierfähigkeit
  • Schwefelgehalt (Umweltauswirkung)
  • Oxidationsstabilität (Langzeitstabilität)

Dieses Produkt wird von der europäischen Gesetzgebung geregelt:

  • Die Norm EN 590 definiert die Qualität der Diesel- und GNR-Kraftstoffe.
  • Die Norm EN 14214 definiert die Qualität des Biodiesels, der den Dieselkraftstoffen beigemischt werden kann.

Diesel ist ein formuliertes Produkt, das zahlreiche Bestandteile enthält:

  • Fossile Kohlenwasserstoffe 93 % und mehr
  • Zusätze 1 l für 1000 l
  • Biodiesel 7 % und weniger
  • Je nach Vorschriften
  • Unterschiedlich je nach Anbieter

Die Eigenschaften von Diesel

Gemäß den europäischen Vorschriften darf Standard-Diesel bis zu 7 % Biodiesel enthalten.

Wichtige Spezifikationen über ihre Auswirkungen

  • Cetanzahl min. 51 => Beeinflusst die Qualität der Verbrennung (Start, Lärm, Schadstoffe).
  • Kälterichtwert (Winterqualität) => Beeinflusst den korrekten Motorstart im Winter
  • Niedriger Schwefelgehalt => Sichert die einwandfreie Funktion des Katalysators, des Partikelfilters und der Systeme zur Schadstoffverringerung.
  • Oxidationsstabilität und langfristige Lagerstabilität => Beeinflusst die Qualität der Verbrennung, die Verschmutzung der Speichertanks und Motoren
  • Schmierfähigkeit => Beeinflusst die Lebensdauer der verschiedenen Motorkomponenten (Einspritzsystem....)

Der Trübungspunkt von Diesel liegt zwischen Oktober und März (- 5°C) sowie April und September (+5°C). Er entspricht der Temperatur, bei der sich die ersten Kristalle im Dieselkraftstoff bilden.

Die Temperatur, bei der Diesel noch gefiltert werden kann, liegt zwischen Oktober und März (- 15°C) sowie April und September (0°C). Sie entspricht der Temperatur, bei der die ersten Kristalle den Dieselfilter verstopfen.

Die verschiedenen Dieselkategorien

Nicht für den Straßenverkehr bestimmter Diesel oder GNR (Gazole Non Routier)

In Frankreich schreibt die Gesetzgebung seit November 2011 für alle nicht für den Straßenverkehr bestimmten Fahrzeuge und auf LKWs montierten Kühlaggregate die Verwendung eines Dieselkraftstoffs vor, der einen Schwefelgehalt von weniger als 10 mg /kg aufweist. Folglich benötigen diese Maschinen jetzt GNR anstatt des bisher verwendeten Heizöls.

GNR - in Rot - hält die Norm EN 590 ein. Dieser Kraftstoff bietet eine höhere Rentabilität als Diesel , da günstigere steuerliche Regelungen gelten.

Andere europäische Länder wie Belgien, Großbritannien, Irland und Spanien verwenden ebenfalls einen steuerfreien Diesel für Kühlaggregate. Das AS 24 Netz verteilt diesen Dieselkraftstoff in allen diesen Ländern.

Der Winterdiesel

Infolge seiner Zusammensetzung ist Diesel ziemlich kälteempfindlich. Bei sinkenden Temperaturen bilden sich Paraffinkristalle, die den Dieselfilter verstopfen können. Dieses Phänomen kann zu Schwierigkeiten beim Starten und Anfahren führen bzw. den Motorstart ganz verhindern.

Im Winter wird daher vom 1. November bis 31. März in allen AS 24 Tankstellen ein Standard-Diesel mit verbesserten Kälteeigenschaften angeboten.

In bestimmten Regionen Frankreichs, in denen besonders tiefe Temperaturen herrschen, wird an den AS 24 Tankstellen ein Winterdiesel angeboten. Es handelt sich um einen winterfesten Dieselkraftstoff mit verbesserten Kälteeigenschaften dank spezifischer Additive.

Der Expertentipp: Es wird empfohlen, Winterdiesel anstatt der im Handel erhältlichen Additive zu verwenden. In der Tat muss die Additivierung bei positiven Temperaturen erfolgen. Andererseits gilt, dass diese Additive bei zu großen Mengen untereinander aggregieren und die Kältefestigkeit des Kraftstoffs mindern.

Der Dieselkraftstoff bei Kälte: Praktische Tipps für Nutzfahrzeuge

Zu Winterbeginn

Bei extremer Kälte

  1. Tanken Sie Winterdiesel vor den ersten Kälteeinbrüchen.
  2. Lesen Sie die Benutzerhandbücher durch, um die Winterfestigkeit Ihres Fahrzeugs zu überprüfen.
  3. Verwenden Sie ein Schmieröl gemäß den Empfehlungen des Herstellers für den Winter.
  4. Bringen Sie eine Isolation an den Rohrleitungen und am Mengenzähler an, um diese Komponenten gegen Kälte zu schützen.
  5. Ziehen Sie kältegeschützte unterirdische Lagerstätten einer flurfreien Einlagerung vor. Sehen Sie eventuell einen mobilen kältegeschützte Tank vor.
  1. Kontrollieren Sie regelmäßig den Reifendruck.
  2. Überprüfen Sie den korrekten Filterzustand Ihrer Fahrzeuge (kein Wasser und keine Paraffine) und Speicheranlagen. Falls erforderlich reinigen.
  3. Lassen Sie den Motor einige Minuten vor dem Start laufen und fahren Sie während der ersten Kilometer mit mäßiger Geschwindigkeit.
    Dies ermöglicht den progressiven Temperaturanstieg des Motors.
  4. Ein voller Tank reagiert während der Nacht empfindlich auf Kälteeinwirkung: Denken Sie daran, abends zu tanken.
  5. Parken Sie die Fahrzeuge wind- und kältegeschützt, um Wärmeverluste zu beschränken. Falls die Fahrzeuge nicht geschützt geparkt werden können, reihen Sie sie Seite an Seite auf, um die Windwirkung zu beschränken.

Diesel in der Praxis

Ein Diesel-Tankstellennetz für Transportunternehmen

AS 24 erleichtert Ihre Betankung mit Diesel und GNR.

Eine eigene Infrastruktur für den Bedarf von LKWs:

  • breite Fahrspuren, um Fahrmanöver zu erleichtern
  • großkalibrige Zapfpistolen für Diesel (10 m3 /Stunde).
  • Tanken mit Zusatztank - für eine schnellere Betankung
  • Diesel-und GNR-Pumpen an einer einzigen Zapfsäule für kürzere Tankzeiten.

Qualitätsmanagement für Dieselkraftstoffe bei AS 24

Die Qualitätskontrolle der Dieselkraftstoffe ist ein grundlegender Aspekt für AS 24, um seinen Kunden bei jedem Tankvorgang einen qualitativ einwandfreien Diesel zu bieten.

TOTAL führt in Raffinerien und Speicheranlagen strenge Qualitätskontrollen durch. Bei Verdacht auf mangelhafte Produktqualität führt AS 24 verschiedene Analysen in seinen Tankstellen durch.